Aktivitäten


• Frechdachse bauen Vogelhäuser

Mitte März baute unsere Jugendgruppe mehrere Nistkästen für Stare und Meisen. Die fertigen Kästen wurden im weitläufigen Areal des Tierheims verteilt und sind bezugsfertig. Jetzt müssen nur noch die Vögel kommen. Nistkästen anzubieten wird in unserer urbanen Gesellschaft immer wichtiger, denn viele Vogelarten finden kaum noch Brutplätze. In Parks, Gartenanlagen und auch vielen Wäldern wird Totholz entfernt, in Wäldern wird viel Holz zum Verkauf gerodet. Durch den massiven Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft fehlen den einheimischen Vögeln häufig auch die Nahrungsquellen, denn viele Tiere ernähren sich von Insekten.


März 2017


 


• Winterliches Gassigehen im Tierheim

Die Jugendgruppe war im Januar bei frostigen Temperaturen und viel Schnee mit mehreren Tierheimhunden wieder einmal wandern.

Nicht nur für unsere Frechdachse sind die Hundewanderungen immer wieder ein Event, auch die Tierheimhunde freuen sich über die vielen Streicheleinheiten und extra Leckerlies, die im Schnee versteckt werden und von den Hunden gesucht werden müssen.

Das nächste Mal wird dann aber nicht mehr in Klein-Sibirien gewandert, sondern im Sommer.


Februar 2017


 


• Frechdachse starten ins neue Jahr

Unsere Jugendgruppe hat sich im ersten Treffen 2017 mit den Katzen des Tierheims befasst. Gemeinsam wurden einige Gehege gereinigt und sich mit den Tieren beschäftigt. Als Krönung bekamen die Katzen selbstgebastelte Futterautomaten und Fummelkisten geschenkt, die wie immer begeistert angenommen wurden.





Januar 2017


• Bastelstunde für die Tierheimtiere

Beim letzten Treffen in 2016 kümmerte sich die Jugendgruppe um Weihnachtsgeschenke für die Tiere. Die Katzen wurden mit selbstgenähten Spielzeugsocken und Stoffbeuteln verwöhnt, die Hunde durften sich über selbstgebackene Kekse freuen und unsere Kaninchen, Meerschweinchen und Stalltiere bekamen eine Kürbisburg geschenkt. Die Jugendstunde war gleichzeitig der Jahresausklang für die Teilnehmer und Eltern, sodass es ein gemütliches Beisammensein mit Stollen und Kaminfeuer gab. Wir freuen uns aufs neue Jahr, auf zu neuen Taten!




Dezember 2016


• Jugendgruppe baut ein Hotel für Insekten und Igel

Ende September widmete sich unsere Jugendgruppe den einheimischen Nützlingstieren. Durch intensive Bewirtschaftung der Flächen, Aufräumarbeiten in den Wäldern und einer akribischen Ordnungsliebe in den deutschen Gärten finden Igel, Bienen, Käfer und Co. kaum noch geschützte Orte, wo die Tiere den Winter überdauern können. Dagegen wollten die Frechdachse etwas tun und haben aus alten Paletten und verschiedenen Naturmaterialen eine Insekten- und Igelburg gebaut, die vielen verschiedenen Tierarten Unterschlupf gewährt. In den bodennahen Schichten nisten sich vor allem Igel ein, aber auch Mäuse und verschiedene Käferarten finden hier ein Zuhause. In den oberen Etagen verbringen vor allem verschiedene Fluginsekten den Winter. Alle diese Tierarten sind für die Natur unentbehrlich und es ist für uns Menschen sehr wichtig, diese Arten zu erhalten und zu schützen. Etwas tun kann eigentlich jeder. Wer einen eigenen Garten besitzt, kann diesen so naturnah wie möglich gestalten, Laub- und Reisighaufen anlegen und Laub nicht mit elektrischen Geräten entfernen, sondern mit dem Rechen. So bleibt das Insektenleben im Laub bestehen und Igel finden genug Nahrung. Auch wer zur Miete wohnt, kann seinen Vermieter bitten, das Laub im Grundstück mit einem Rechen zusammenzulesen. Vielleicht hat der Vermieter auch nichts dagegen, wenn Sie selbst im Gemeinschaftsgrundstück ein Insekten- und Igelhotel aufbauen oder Reisighaufen anlegen. Nachfragen lohnt sich auf jeden Fall, denn besonders heutzutage, wo eine nachhaltige und gesunde Lebensweise wieder in den Vordergrund rückt, haben auch Vermieter ein Interesse daran, sich diesem Trend anzupassen. Helfen wir gemeinsam den Tieren, denn ohne Insekten können wir Menschen auch nicht mehr leben!





September 2016


• Aktion Jugendgruppe Gassigehen

Auch unsere Jugendgruppe unternahm im September noch einmal eine kleine Hundewanderung. Mit einigen kleineren Hunden ging es auf Tour rund um den Pfarrhübel. Dabei wurden aber nicht nur die Beine bewegt. Die Hunde sollten auch etwas tun und durften sich beim Reizangelspiel und beim Leckerlie-Suchen im Strohhaufen richtig austoben. Ende September wird die Jugendgruppe ein Insekten- und Igelhotel für den Winter bauen.




September 2016


Jugendgruppe auf den Weg zum Guidohof

In den Sommerferien machte sich unsere Jugendgruppe auf den Weg zum Guidohof in der Nähe von Limbach-Oberfrohna. Der Bauernhof hat sich der Herstellung und Vermarktung von Lebensmitteln nach Demeter-Standards verschrieben. Während eines Hofrundgangs erfuhren wir viel Wissenswertes über die Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung der auf den Hof angebauten Pflanzen. Anschließend testeten wir unser „bäuerliches“ Wissen per Fühlen, Schmecken und Riechen von Obst, Gemüse und Kräutern. Eine schöne Abwechslung, die nicht nur unsere Kinder forderte und manche Überraschung bereit hielt.



August 2016


• Jugendgruppe geht mit Tierheimhunden spazieren

Mitte Mai war unsere Jugendgruppe das erste Mal mit den Tierheimhunden spazieren. Vorausgegangen war dem Gassigehen eine weitere Stunde, in der sich die Jugendlichen intensiv mit den Bedürfnissen und dem richtigen Umgang mit Hunden beschäftigt hatten. Nachdem alle Verhaltensregeln geklärt wurden, zog die Gruppe mit 5 kleineren Hunden los und verbrachte einen schönen Nachmittag in der schönen Umgebung des Tierheims. Beim nächsten Treffen wird es um aktuelle Tierschutzfälle im Tierheim gehen, in den Ferien besucht die Gruppe den Tierpark Chemnitz und wird dort einmal schauen, was der Tierpark im Tier- und Artenschutz tut. Bei einem weiteren Treffen geht’s auf den Guidohof nach Limbach-O., einen Bio-Bauernhof, wo es sicherlich viel Interessantes zu entdecken gibt.



Mai 2016


• Hunde und Katzen im Tierheim - ein spannendes und unerschöpfliches Thema

Im April beschäftigte sich unsere Jugendgruppe mit den Hunden und Katzen im Tierheim. Wie werden die Tiere richtig gehalten, welches Futter ist geeignet, wie können Hund und Katze richtig ausgelastet werden und wie geht man mit den Tieren richtig um. Diese und viele andere Fragen wurden in den beiden Apriltreffen geklärt. Unsere Jugendgruppe konnte mithelfen, die Katzenzimmer wieder auf Vordermann zu bringen und probierte im Hundeparcours aus, was man Hunden alles beibringen kann. Beim nächsten Mal wird dann das Gelernte getestet - dann geht es mit einigen Tierheimhunden zum Gassigehen!



Mai 2016


• Osterbacken ohne Tierleid

Im März ging es anlässlich des bevorstehenden Osterfestes in der Jugendgruppe Frechdachse um die Haltung von Legehennen und Mastkaninchen. Wie fühlt es sich an, ein Leben lang dicht gedrängt zu vegetieren und niemals die Sonne zu sehen? In welchen Lebensmitteln stecken noch Käfigeier drin? Und geht das, Backen ohne Eier? Mit diesen und vielen anderen Fragen setzten sich die Jugendlichen auseinander. Wie Hühner artgerecht und glücklich gehalten werden können, konnte sich die Gruppe direkt im Tierheim anschauen. Ein einzelnes Ei zum Backen rückten die Hühner auch heraus, sodass die Jugendlichen vegane Kekse für Menschen und (fast) vegane Hundekekse backen konnten. Geschmeckt hat es Menschen und Hunden auf jeden Fall!

Vegane Schoko-Orangen-Kekse
300 g Mehl
150 g Zucker
1 TL Natron
2 EL Kakao
1 Orange --> Schale und Saft
100 g Zartbitterschokolade geraspelt oder gehackt
70 ml Sonnenblumen- oder Rapsöl
etwas Sojamilch
1 Prise Salz

Trockene und feste Zutaten getrennt in 2 Gefäßen mischen, dann zusammenrühren
soviel Sojamilch dazugeben, dass ein schwer vom Löffel reißender Teig entsteht
Teig mit Löffel aufs Backblech setzen
bei 200 °C ca. 15-20 min backen und gut schmecken lassen!


• Jugendgruppe nimmt Kaninchen und Meerschweinchen unter die Lupe

Ende Februar traf sich unsere Jugendgruppe zum zweiten Mal im Tierheim, diesmal ging es um die Haltung und Pflege von Kaninchen und Meerschweinchen. Die Jugendlichen konnten sich zunächst ein Bild vom Käfigzubehör und Futtermitteln machen, die im Handel angeboten werden und nicht immer zum Wohl des Tieres sind. Anschließend ging es für die Teilnehmer direkt in das Kleintierzimmer des Tierheims, wo die Käfige der Tiere neu eingerichtet wurden. Natürlich kam auch das leibliche Wohl nicht zu kurz und die Tiere des Tierheims durften sich über eine Extraportion Futter und selbstgebasteltes Spielzeug freuen. Ein schöner Wochenabschluss für die Meerschweinchen und Kaninchen des Tierheims!

März 2016



• Jugendgruppe trifft sich im Tierheim

Zum ersten Mal hat sich am Freitag unsere Jugendgruppe im Tierheim getroffen. Nach einer kurzen Kennlernrunde erkundeten die sechs Jugendlichen das Tierheim und lernten unsere Räumlichkeiten und die Tierheimtiere kennen. Im Anschluss bastelte die Gruppe aus alten Klorollen und Kartons verschiedene Katzenspielzeuge, die den Tierheimkatzen auch gleich überreicht wurden - zur großen Freude der Katzen. Das nächste Treffen der Jugendgruppe findet am 26. Februar statt, dann werden sich die Jugendlichen mit der richtigen Haltung, Fütterung und Pflege von Meerschweinchen und Kaninchen beschäftigen.

Februar 2016