FundtierBeagleTierschutzChemnitz

Beagle und Dobermann einfach ausgesetzt… wer kennt Ronie und Argo?

Eigentlich geht man davon aus, dass in Deutschland niemand mehr einen Hund aussetzt.

Zu laut, zu anstrengend, zu teuer oder zu langweilig? Warum auch immer, überall in Deutschland gibt es Tierheime, die Hunde aund Katzen aufnehmen, deren Besitzer überfordert sind oder diese, aus welchem Grund auch immer, abgeben müssen. Die Aufnahme eines geimpften Tieres aus dem jeweiligen Einzugsgebiet ist dabei zu meist kostenlos.

Das Aussetzen eines Tieres ist darüber hinaus nicht nur verantwortungslos und herzlos, es handelt sich auch um eine Straftat. Es liegt ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vor, der mit hohen Geldbußen abgestraft werden kann.

Es gibt also keinen Grund sein Tier auszusetzen! Denkt man!

Der oder die Herrchen von Ronie und Argo sahen dies offensichtlich anders. Die beiden wurden einfach in der Nähe einer Schnellstraße ausgesetzt, dazu gab es netter Weise noch einen Sack Futter und ein Namenskärtchen- Dankeschön!

Wer kennt diese Hunde? Bei sachdienlichen Hinweisen, wendet euch bitte direkt an das Tierheim Chemnitz, Pfarrhübel 80 (info@tierchutz-chemnitz.de/ 0371/5212555). Es wird darum gebeten keine Mutmaßungen im Internet zu äußern. Sollten die ehemaligen Besitzer der beiden diesen Text lesen, würden wir uns wünschen, wenn Kontakt zu uns aufgenommen würde, um nachträglich eine ordentliche Aufnahme durchzuführen, denn nur so können wir die beiden schnell an geeignete Herrchen vermitteln!

Es handelt sich bei den Hunden um einen Dobermannrüde und einen Beaglerüde.

Der Dobermann ist von gutem Allgemeinbefinden und ordentlichem Pflegezustand. Anders der Beaglerüde. Dieser ist hochgradig verfettet, so schlimm, das er kaum läuft und extrem kurzatmig ist, die Nickhäute sind entzündet und geschwollen und er hatte eine eingewachsene Kralle mit eitriger Ballenentzündung. Beide sind ausgewachsen, aber noch nicht alt!