GEFUNDENE UND VERMISSTE KATZEN IN CHEMNITZ

Immer wieder werden vermeintlich „herrenlose“ oder „ausgesetzte“ Katzen ins Tierheim gebracht. Das ist grundsätzlich auch richtig, denn das Tierheim Chemnitz ist verpflichtet Katzen aufzunehmen, die im Raum Chemnitz als Fundtiere zu uns gebracht werden.

Nicht immer handelt es sich dabei aber tatsächlich um herrenlose Tiere. Viele Freigänger mit zu Hause werden von rührigen Bürgern aufgesammelt und mitgenommen und einige landen dann bei uns. Manche bleiben für immer verschwunden.

Bei uns im Tierheim wird jedes Fundtier auf unserer Internetseite veröffentlicht und es gelingt glücklicherweise regelmäßig, den Besitzer und sein Tier wieder zusammen zu führen. Leider schlägt uns immer mal wieder der geballte Unmut der Katzenbesitzer entgegen, weil wir ihr Tier aufgenommen haben und sie es bei uns abholen und unter Umständen eine (äußerst geringe) Unterbringungsgebühr und eventuelle Behandlungskosten bezahlen müssen (zB. bei Flohbefall oder Verletzungen).

Es muss deutlich gesagt werden, dass wir als Tierheim den Bürgern der Stadt Chemnitz nicht verweigern dürfen, vermeintliche Fundtiere abzugeben! Oft genug kommen auch tatsächlich herrenloseTiere, teils in einem sehr schlechten Zustand bei uns an.

DAHER LIEBE KATZENBESITZER:

lasst euer Tier chippen und registrieren (FINDEFIX, TASSO), dann können wir wenigstens eine schnelle Rückführung zum Besitzer in die Wege leiten!!

AN ALLE FINDER VON KATZEN:

nicht jede frei laufende Katze ist herrenlos, viele haben ein schönes zu Hause und glücklicherweise die Möglichkeit nach draußen zu gehen. Die wenigsten Katzen tragen Halsbänder, denn insbesndere für Freigänger stellt das Halsband ein beträchtliches Risiko dar, sich draußen damit zu strangulieren, eine Katze ohne Halsband kann auch einen Besitzer haben. Besonders zutrauliche und gepflegt wirkende Katzen sind häufig NICHT herrenlos und sollte nicht einfach mitgenommen werden!

Katze, Kater, Garten, Freigänger, Mieze

Eine Katze streunt bei Ihnen herum?

Bitte erfragen Sie erst bei allen Nachbarn und der näheren Umgebung, ob jemand das Tier kennt oder vermisst. Die meisten Fundkatzen werden in unmittelbarer Nachbarschaft zu ihrem Wohnsitz gefunden und ganz umsonst ins Tierheim gebracht. Wenn das Tier niemand kennt, informieren Sie bitte das Tierheim.

Katze, Tier, Haustier, Hauskatze, Natur

Sollten Sie ein offensichtlich verletztes oder krankes Tier finden, dann ist es natürlich erwünscht, dieses unverzüglich mitzunehmen und ins Tierheim oder zum Tierarzt zu bringen, wo eine sofortige tiermedizinische Behandlung eingeleitet wird.

Katze, Verletzte Katze, Katze Krank

Katzen verschwinden am häufigsten
Die Katze ist das beliebteste Haustier der Deutschen. So ist es nicht verwunderlich, dass es sich bei 88 Prozent der Vermisstmeldungen, die beim Haustierregister FINDEFIX eingehen, um vermisste Katzen handelt. Dabei spielt auch die Tatsache eine Rolle, dass Katzen mit Freigang – anders als Hunde – alleine draußen unterwegs sind. Insbesondere wenn die Katze dann an einem weiter entfernten Ort aufgegriffen wird, ist eine Zuordnung zum Besitzer kaum noch möglich. Kennzeichnung und Registrierung sind hier die einzige Chance. Dabei wird gerade Letztere oft vergessen, da der Halter nach der Kennzeichnung durch den Tierarzt in der Regel selbst dafür verantwortlich ist, die auf dem Mikrochip gespeicherte 15-stellige Nummer mit weiteren Daten zum Tier und dem eigenen Kontakt in einem Haustierregister zu hinterlegen. Dies geht bei FINDEFIX einfach und kostenfrei auf www.findefix.com oder mit einem schriftlichen Anmeldebogen. „Nur die Kombination dieser zwei einfachen Maßnahmen – Kennzeichnung und Registrierung – kann sicherstellen, dass ein entlaufenes Tier und sein Besitzer schnell wieder zusammen finden. Lassen Sie Ihr Tier nicht einfach verschwinden!