Informationen zur Ausgangssperre

Liebe Freunde und Besucher des Tierheims Chemnitz Pfarrhübel, liebe Gassigeher,

Aufgrund der aktuellen Corona-Gefahrensituation möchten wir den Besucherstrom im Tierheim sowie das Gassigehen zum Schutz unserer Mitarbeiter und zum Schutz der Allgemeinheit auf das notwendige Maß beschränken.
Bei einer Coronavirusinfektion auch nur eines Mitarbeiters wird die Aufrechterhaltung des Tierheimbetriebes gefährdet.

Daher entfallen derzeit sowohl die Öffnungszeiten als auch das Gassigehen auf unbestimmte Zeit ersatzlos.

Wir tun unser Bestes, unsere Internetseite aktuell zu halten und so über vermittelbare Tiere zu informieren. Wann persönliche Vermittlungsgespräche und Besuche im Tierheim wieder möglich sind, wird nach der Aufhebung der Ausgangssperre bekannt gegeben.

WICHTIG: Es ist weiterhin erlaubt, seine Haustiere zu versorgen und damit auch seinen eigenen Hund auszuführen. Es besteht keine Notwendigkeit, seinen tierischen Begleiter überstürzt abzugeben.

Da es jederzeit möglich ist, dass wir viele Tiere von erkrankten Personen aufnehmen müssen, ist es derzeit nicht möglich, Abgabetiere aufzunehmen. In dringenden Fällen wenden Sie sich telefonisch an die Tierheimleitung.

Über Sachspenden freuen wir uns natürlich auch weiterhin. Da wir Kontakt aber möglichst vermeiden müssen, bitten wir darum, die Spenden unten am Tor abzustellen, gern mit kurzer Meldung, damit wir die Sachen abholen können. Bei Frostware wäre eine kurze telefonische Absprache schön, um vermeiden zu können, dass das Futter verdirbt.