Laubhaufen für Igel liegenlassen

In jedem Herbst zeigt sich das gleiche Bild: Menschen räumen zuerst ordentlich ihren Garten auf und stellen dann fest, dass die heimischen Igel verzweifelt auf Nahrungssuche sind. Wir appelieren daher an alle Menschen, an die Stadtverwaltung Chemnitz und an alle Firmen, ihre Grundstücke tierfreundlicher zu gestalten. Hier sind einige einfache Tipps:

  • Harken Sie Laub zusammen, aber lassen Sie bitte die Haufen liegen! In Laubhaufen tummeln sich unzählige Insekten, Würmer und Kleinlebewesen, die auf der Speisekarte von Igeln stehen. Zudem finden die Igel in den Laubhaufen ein warmes und gemütliches Plätzchen zum Schlafen.
  • Reisig- und Holzhaufen zum Üerwintern sind sehr gute Möglichkeiten, das Grundstück tierfreundlich zu machen.
  • Möglichst auf Laubbläser oder Laubsauger verzichten! Durch diese Geräte werden unzählige Insekten getötet und stehen nicht mehr als Nahrung zur Verfügung. Laubsauger saugen mitunter auch Säugetiere wie Igel oder Mäuse an und verletzten diese schwer.
  • Wasser bereitstellen! Niemals Milch hinstellen, auch keine laktosefreie Katzenmilch, das vertragen Igel nicht! Bitte stellen Sie nicht pauschal Katzenfutter nach draußen, um die Igel zu füttern. Zum einen locken Sie damit Ratten und Waschbären an und zum anderen lernen junge Igel so nicht, sich selbst zu versorgen. Man züchtet sich sozusagen die Pflegefälle selbst heran. Ein naturnaher Garten hält für Igel genug Nahrung bereit.
  • Holz umschichten, bevor es angezündet wird! Tiere suchen sich in Holzhaufen Verstecke und verbrennen unter Qualen, wenn man die Haufen einfach anzündet. Immer vorher umschichten und den Tieren die Möglichkeit zur Flucht lassen. Noch besser ist es, die Gartenabfälle gar nicht zu verbrennen, sondern damit eine sogenannte Benjeshecke zu bauen, das ist ein Paradies für Nützlinge im Garten.

Bitte machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie Igel draußen herumlaufen sehen. Zu dieser Jahreszeit suchen die Igel viel Futter, besonders Jungigel sind viel unterwegs. Bis zum ersten Schneefall ist das ganz normal. Wenn ein Igel verletzt oder ganz offensichtlich unterernährt ist, ist schnelle Hilfe natürlich geboten. In dem Fall kann der Tierarzt helfen.

Unsere Jugendgruppe hat 2016 ein wunderschönes Igel- und Insektenhotel gebaut.