Odie

Größe:
Rasse:
Malinois - Mix
Alter:
02 / 2022
Geschlecht:
Gesundheitsstatus:
entwurmt, geimpft, gechippt, kastriert
Kennziffer:
9000

Odie wurde unüberlegt bei Ebay angeschafft und nach einer Woche, nach einem Vorfall zu Hause, abgegeben, da man mit ihm überfordert war.

Rassebedingt ist Odie ein absoluter Gebrauchshund und nichts für Hundeanfänger. In den falschen Händen würde er innerhalb kürzester Zeit zur Gefahr für seine Besitzer und seine Umgebung werden. Um dies zu vermeiden, schauen wir ganz genau, wo er hin vermittelt wird.

Odie ist ein unglaublich schlauer, sportlicher und gelehriger Hund, der unbedingt ausgearbeitet werden möchte. Er ist sehr distanzlos und verhält sich allgemein respektlos, wenn man ihm nicht gleich von der ersten Sekunde an klare Regeln und Grenzen vorgibt. Noch ist er pubertär, im Erwachsenenalter wird dieses Verhalten durchaus gefährlich werden, wenn man es nun nicht schleunigst in die richtigen Bahnen lenkt. Odie ist insbesondere Männern gegenüber sehr misstrauisch, geht hier bei mangelnder Führung nach vorne und würde versuchen diese Personen mit Hilfe seiner Zähne von sich fern zu halten. Beim Spazieren oder bei Besuch etc. sollte er entsprechend abgesichert werden.

Korrekt geführt ist Odie ein leistungsfähiger Hund, der die Grundkommandos beherrscht und diese für die richtigen Menschen gerne jederzeit abruft. Er lernt derzeit auch den Maulkorb, positiv verknüpft, kennen, da die Nutzung zukünftig situativ unerlässlich ist.

Leider kann Odie überhaupt nicht alleine bleiben, er jault und zerstört die Inneneinrichtung. Es muss also in der Anfangszeit unbedingt immer Jemand da sein. Kinder oder andere Haustiere dürfen keinesfalls im Haushalt leben, da Odie jagdlich sehr motiviert ist. Mit Hündinnen verträgt er sich gut, es dürfte gerne bereits eine im Haushalt leben. Rüden duldet er gar nicht und neigt bei Hundebegegnungen im Übersprung auch dazu, sich gegen den Halter zu richten, wenn man dies nicht von vorneherein unterbindet. Entsprechend gut geführt, geht er auch problemlos an entgegen kommenden Hunden vorbei.

Er wird ausschließlich an Hundesportler oder Menschen vermittelt, die etwas in die Richtung mit ihm arbeiten möchte. Fährtenarbeit, Gebrauchshundesport etc. wären sicher interessant für ihn.